Login Form  

   

Mittelschüler engagieren sich im Schulgarten

Freiwillig kümmern sich einige Schüler der 5.Klasse seit Oktober um den Schulgarten und die Schulhühner. Jeden Donnerstag bleiben sie länger an der Schule und erledigen alle anfallenden Arbeiten. Hochmotiviert dürfen sie selbst entscheiden was zu tun ist und wie lange sie arbeiten wollen. Dazu sprechen sie sich vor Arbeitsbeginn nur kurz mit der Schulleitung ab.

Während im Herbst alles winterfest gemacht wurde, sind seit April die Beete an der Reihe. Die Schüler brachten selbst Saatgut und Pflanzen mit und so können Rettiche, Erdbeeren,  Erbsen, Tomaten, Gurken, Zucchini und Kräuter jetzt  beim Wachsen beobachtet und geerntet werden.

So lernen die Kinder beiläufig und lustbetont  an konkreten Beispielen die Bedeutung von Nutzpflanzen und Nutztieren für den Menschen  kennen und können  die jahreszeitlichen Veränderungen in der Natur bewusst wahrnehmen und beobachten.

Besonders groß war die Freude der Kinder am ersten Schultag nach den Pfingstferien als sie das erste, frischgelegte Ei aus dem Nest der Hühner holen durften.

Bild 1: Die Schulleitung freut sich über die Eigeninitiative und den Eifer der Schulgartengruppe

Hhner4

Bild 2: Die Schulhühner haben sich gut eingelebt und das erste Ei konnte aus dem Nest geholt werden

Fotos: Kraus Elias